Aktuelles und wichtige Bürgerinformationen:

Osterhofener Adventsrätsel 2018 - Teil 3

Teil 3
Mittwoch, 12.12.2018
Vervollständigen Sie folgendes Weihnachtslied: Am Weihnachtsbaume die Lichter brennen, wie glänzt er …
g) friedlich, ruhig und still (R, P, F)
h) festlich, lieb und mild (P, U, B)
i) freudig, groß und hell (U, G, U)
Die Buchstaben in Klammern bitte nacheinander in das 2., 7. und 8. Kästchen des Lösungsworts auf der Teilnahmekarte einsetzen.

Sitzung des Stadtrates - Bekanntmachung der Tagesordnung

Am Donnerstag, 13.12.2018, um 17:00 Uhr findet im Rathaus der Stadt Osterhofen, 2. OG, großer Sitzungssaal die Sitzung des Stadtrates mit folgender Tagesordnung statt.
Die Tagesordnung finden Sie hier…

 

Sitzung des Bau- und Umweltausschusses - Bekanntmachung der Tagesordnung

Am Mittwoch, 19.12.2018, um 14:00 Uhr findet im Rathaus der Stadt Osterhofen, 2. OG, großer Sitzungssaal die Sitzung des Bau- und Umweltausschusses mit folgender Tagesordnung statt.
Zur Tagesordnung hier…

 

Öffnungszeiten Hallenbad und Sauna am Freitag, 14.12.2018

Wegen der Weihnachtsfeier der Stadt sind am Freitag, 14.12.2018, das Hallenbad und die Sauna nur bis 18:00 Uhr geöffnet.

Wasserzählerstände bequem über das Internet eingeben

Osterhofen

Für die Jahresverbrauchsabrechnung 2018 haben die Stadtwerke Osterhofen für die Zählerstandserfassung Ablesekarten für alle Verbrauchstellen im Versorgungsgebiet vorbereitet. Diese werden in den nächsten Tagen zugestellt. Die Stadtwerke bitten alle Anschlussnehmer um Mitteilung der Zählerstände mittels dieser Ablesekarten bis spätestens 17. Dezember 2018.

Die Erfassung im Internet unter https://www.stadtwerke-osterhofen.de/ (die Kundennummer und das Passwort ist im Anschreiben ersichtlich) ist eine einfache Sache. Sie erspart den Stadtwerken Kosten (Porto und Aufwand für das Einscannen der Ablesekarten) und ist darüber hinaus mit einer Plausibilitätsprüfung verbunden, was bei den Zählerablesekarten nicht der Fall ist. Auch die Eingabe über das Smartphone mittels QR-Code ist im digitalen Zeitalter eine weitere, bequeme Erfassungsmöglichkeit.

Bitte machen Sie mit und nutzen die vorgeschlagenen Eingabemöglichkeiten.

Osterhofener Adventssingen

Was wäre der Advent ohne seine Lieder? Zu keiner anderen Jahreszeit wird in deutschen Familien mehr gemeinsam musiziert und gesungen. Mit einem großen offenen Adventssingen holt die Stadt Osterhofen diese Tradition jetzt nach draußen. Rund um den geschmückten und feierlich beleuchteten Christbaum vor dem Rathaus werden am Mittwoch, 19. Dezember, um 18 Uhr bekannte Adventslieder angestimmt – und ganz Osterhofen soll mitsingen.

Mit der Veranstaltung, die, mit ein wenig Glück beim Wetter, zu einem großen Gemeinschaftserlebnis werden kann, hat die Stadt einen Vorschlag von Georg Reischl aufgegriffen. Ehrenbürger Otto Würgert hat sich sofort bereit erklärt, das Programm zu gestalten und auch die Asambläser mit Leiter Josef Irber zögerten nicht, als sie von der Idee hörten. Sie werden die Sänger an dem Abend mit ihren Instrumenten begleiten.

Gesungen werden ausschließlich bekannte und beliebte Lieder der Vorweihnachtszeit, die auch schon die Kleinsten mitschmettern können. Vorkenntnisse sind also nicht nötig. Die Liedtexte werden vor Ort kostenlos verteilt.

Eine knappe Stunde soll gesungen werden – danach bietet der Stadtmarketingverein OHO e.V. noch heiße Getränke für diejenigen an, die den Abend draußen rund um den Christbaum ausklingen lassen möchten. Der Verkaufsstand ist auch von 17 bis 18 Uhr geöffnet – nur während des Adventssingens wird nicht ausgeschenkt.

Eines ist den Organisatoren klar – je mehr am 19. Dezember mitsingen, umso schöner wird die Sache. Dann könnte daraus für das vorweihnachtliche Osterhofen eine ganz neue Tradition entstehen.

Räum- und Streupflicht auf öffentlichen Gehwegen

Innerhalb der geschlossenen Ortslage sind die Eigentümer von Grundstücken (egal ob be­baut oder unbebaut) verpflichtet, den am Grundstück vorbeiführenden Gehweg von Schnee zu räumen und bei Schneereif oder Eisglätte mit Sand oder anderen nichtätzenden Stoffen zu bestreuen oder das Eis zu beseitigen.

Soweit kein Gehweg vorhanden ist, ist der Rand öffentlicher Straßen in der für den Fuß­gängerverkehr erforderlichen Breite zu räumen und zu streuen.

Diese Verpflichtung gilt werktags von 07.00 bis 20.00 Uhr und sonn- und feiertags von 08.00 bis 20.00 Uhr. Die Sicherungsmaßnahmen müssen bis 20.00 Uhr so oft wiederholt werden, wie es zur Gefahrenabwehr notwendig ist.
Verpflichtet sind grundsätzlich die Eigentümer der Grundstücke. Allerdings kann bei Miet- oder Pachtobjekten die Sicherungspflicht auch auf den Mieter abgewälzt sein.

In der Praxis hat sich gezeigt, dass insbesondere vor unbebauten Grundstücken oder bei Geschäftshäusern, die am Wochenende geschlossen sind, häufig keine ausreichende Win­tersicherung erfolgt. Die Stadt Osterhofen bittet alle zuständigen Grundstückseigentümer, Mieter und Geschäftsinhaber im Interesse unserer Fußgänger um verantwortungsvolle Mit­wirkungsbereitschaft.

 

Winterdienst 2018/2019 – zu erwartende Einschränkungen

Aufgrund der derzeit herrschenden angespannten Personalsituation im Bauhof der Stadt Osterhofen, die durch krankheitsbedingte Ausfälle entstanden ist, ist es unumgänglich, den bisher gebotenen, weit über die gesetzlichen Anforderungen hinaus gehenden Winterdienstservice einzuschränken. Durch den Personalengpass kann der Winterdienst nur noch beschränkt durchgeführt werden. In untergeordneten und weniger verkehrswichtigen Streckenabschnitten kann es dazu kommen, dass am Nachmittag kein Winterdienst mehr durchgeführt wird. Die Stadt Osterhofen versucht Leiharbeiter von Dienstleistern zu akquirieren um die angespannte Personalsituation ausgleichen zu können. Trotzdem sind Einschränkungen des Winterdienstservice unumgänglich. Die Bürger werden um Verständnis gebeten.

Umleitung entlang der Donau- und Isarradwege

Vor allem auf den Radwegen entlang von Donau und Isar kommt es in der Radsaison 2018 zu Umleitungen und Beeinträchtigungen.
Grund dafür sind v. a. umfangreiche Baumaßnahmen im Hochwasserschutz. Eine Übersichtskarte der Umleitungen finden Sie hier…

Die Fuß- und Radfähre „Altaha“ über die Donau verbindet Thundorf/Osterhofen mit Niederlteich und wird als Saisonfähre betrieben. Die Fährsaison ist seit 03.10.2018 beendet.